Navigation STOP-SIMPLY.de

Nikotinrezeptoren

Vermischtes Rubrik: Vermischtes

Seite 5 (Beiträge 41 bis 50 von 44)

Beitrag 41 (Dienstag, der 6. August 2019 - 15:29 Uhr)
nevereverpuff (Nichtraucher|2230 Beiträge):
Hallo, ich kopiere mal zwei andere Beiträge hier rüber, weil sie auch Zitat aus dem Buch enthalten. Dieses mal gehts ums Abwehrsystem. Tonia hat eine Erkältung nach der anderen. Das Buch erklärt, warum das möglich ist. Urs, da stimme ich Dir zu: das alles ist sehr komplex, daher finde ich es ja immer komisch, wenn man den Enzug auf die Psyche schiebt. Es laufen wochenlang körperliche Umbauprozesse und Entgiftung auf Hochtouren ab. Das das natürlich auch unser Denken und Fühlen betrifft, ist für mich sonnenklar. Also kommen wir in unbekannte Fahrwasser und das müssen wir auch meistern. Und wir tun es ja auch, nur keine Angst, die Zeit kommt, da geniest jeder die Rauchfreiheit. LG Never

Beitrag 42 (Dienstag, der 6. August 2019 - 15:29 Uhr)
nevereverpuff (Nichtraucher|2231 Beiträge):
Liebe Antonia, Deine Erkältungen können normal sein. Zitat aus Tabak und Alkohol, Thieme Verlag: 'Trotz erniedrigter ... ist die Gesamtzahl der Leukozyten im Blut von Rauchern um bis zu 30% höher als die der Nichtrauchern... Zum einen kann die durch Nikotin vermittelte Katecholaminausschüttung (das sind Botenstoffe wie Dopamin, Adrenalin, Kortisol, usw.) hierzu beitragen; zum anderen wird vermutet, dass die durch Rauchen vermittelte Zytokinfreisetzung (Zytokine bitte bei Wikipedia nachlesen, ist für hier zuviel) die Leukozytenproduktion im Knochenmark stimmuliert.' Das bedeutet, dass nach dem Rauchstop die Zahl der weißen Blutkörperchen wahrscheinlich sinkt und damit die Abwehr geschwächt ist. Der viel wichtiger Punkt aber ist, dass durch die ständige Katecholaminausschüttung die Entzündung ständig unterdrückt wird. Rauchen wirkt etwa so, als ob man ständig Kortisol (als Medikament) schlucken würde, um die Entzündung mit Absicht zu unterdrücken. Und das fällt nach Rauchstop auch weg.

Beitrag 43 (Dienstag, der 6. August 2019 - 15:30 Uhr)
nevereverpuff (Nichtraucher|2232 Beiträge):
... Beides führt zu vermehrten Krankheitsgeschehen. Daran sieht man wie vielfältig und die Z. in unseren Körper eingegriffen hat. Der Körper muss auch für das Immunsystem ein neues Gleichgewicht finden. Mir ging es übrigends genauso. Ich bekam dermaßen übles Herpes und das wochenlang, ich fühlte mich auch sehr miserabel und glaubte es kaum, bis ich diese Seiten in dem Buch las, dann wars logisch. Herpes bricht ja bekanntlich dann aus, wenn das Immunsystem am Ende ist. LG Never

Beitrag 44 (Dienstag, der 6. August 2019 - 17:20 Uhr)
Urs (Roku-dan|29 Beiträge):
hey liebe Nevereverpuff Ich kann Deine Aussagen aus eigener Erfahrung bestätigen: Als ich vor zwei Jahren mitten im Sommer mit Rauchen aufgehört hatte, bekam ich 3 Wochen später eine heftige Lungenentzündung und später auch noch entzündete Haut im Gesicht...beides kam zweimal im folgenden halben Jahr und wurde mit Antibiotika erfolgreich behandelt (aber auf Kosten der Darmflora). Erst ein Jahr später war alles einigermassen gut und ich habe wieder angefangen zu Rauchen!!!..Naja jetzt weiss ichs besser, auch dank dem Forum hier! @Antonia: also ich glaub auch bei Dir läuft alles ganz normal unangenehm aber schön nach 'Plan'.. LG Urs

[Zum Anfang] [< Seite 4]



TwitterSTOP-SIMPLY twittert


Mehr zum Thema

Das STOP-SIMPLY E-Book

Zur Übersicht aller Themen...