Navigation STOP-SIMPLY.de

Habe das Gefühl ich werde es nie schaffen

Vorbereitung Rubrik: Vorbereitung

Seite 2 (Beiträge 11 bis 20 von 44)

Beitrag 11 (Freitag, der 14. Januar 2022 - 23:01 Uhr)
BarbaraH Top-MentorTop-Mentor (Top-Mentor|11790 Beiträge):
Hallo Rebecca! Zwei Stunden nicht rauchen ist ein toller Erfolg und darauf kannst du stolz sein. Du hast einen Lieblingsaschenbecher und weißt nicht, was du mit ihm anfangen sollst? Dann gebe ich dir mal einen Tipp. Lass ein paar Stummel darin liegen und fülle ihn dann mit Wasser auf. Wenn dich der Nic plagt, nimmst du eine 'Nase' davon... ich schwöre, dann vergeht dir die Lust aufs Rauchen sofort!! Und noch ein Tipp... auf YouTube findest du die Filme von Dr. Stefan Frädrich 'Nichtraucher in 90 Minuten'. Er erklärt auf lockere Art die Perfidität der Sucht. Ich wünsche dir gutes Gelingen, du schaffst das wenn du es wirklich willst und wir helfen dir gerne dabei! LG Barbara

Beitrag 12 (Samstag, der 15. Januar 2022 - 16:40 Uhr)
Ragnar Mentor (Mentor|177 Beiträge):
Hallo Rebecca, von mir erst mal ein herzliches Willkommen bei uns Simplys. Ich gratuliere zu dem Entschluss mit dem Rauchen aufzuhören. Dass wichtigste dabei ist, dass du dich mental gut darauf vorbereitest, denn der Wille ist deine stärkste Waffe gegen den Teufel Nic. Denke auch immer nur an den heutigen Tag, 'heute wird nicht geraucht und morgen wird neu verhandelt!' Bleib Stark oder wir hier in Bayern sagen saurer Hund. Hol dir Helferlein, Nikotinkaugummis haben mir geholfen, Chiliflocken zum draufbeissen usw. Vielleicht hast du im Bekanntenkreis jemanden der es geschafft hat aufzuhören, sag dir...wenn der es geschafft hat schaffe ich das auch. Also glaub an dich und beobachte deinen Körper, deine Zähne, deine Haut, deinen Atem, wie leicht Luftholen wird, kein Räuspern und gehuste, du wirst sehen, wie schnell du dich regenerierst. Also Arschbacken zusammenkneifen und durch. Stay strong ✊ Ragnar

Beitrag 13 (Samstag, der 15. Januar 2022 - 16:42 Uhr)
Ragnar Mentor (Mentor|178 Beiträge):
Ups...es soll nicht saurer Hund sonder saurer Hund heißen 🤣😂🤣

Beitrag 14 (Samstag, der 15. Januar 2022 - 16:44 Uhr)
Ragnar Mentor (Mentor|179 Beiträge):
Ja sag mal...sturer Hund...so a blödes Handy...jetzt brauch i glei a Zigarette 🤪🤪🤣

Beitrag 15 (Samstag, der 15. Januar 2022 - 18:01 Uhr)
Rebecca8776 (Kein Rang|6 Beiträge):
Hallo BarbaraH und Ragnar, auch euch beiden erstmal herzlichen Dank für eure Worte! Es ist wahnsinn wieviel Positivität man hier bekommt. Der Tipp mit dem Aschenbecher ist super, werde ich dann auf jeden Fall machen. Leider gibts in meinem Umfeld kaum ein positives Beispiel. Die einzige ist meine Schwester, die aber generell ein anderes Verhältnis zum rauchen hatte. Sie hat für einen Ex angefangen und direkt danach wieder aufgehört. Natürlich musste sie trotzdem kämpfen. Ansonsten gibts mein Opa, der resigniert hatte, etliche Male im Krankenhaus war und jede erdenkliche Raucherkrankheit hatte, bis er irgendwann erlöst wurde. Dann mein Vater, der letzten September einen Herzinfarkt hatte. Ich war es die ihn im KH besuchte und er saß vor mir auf der Terasse und sagte mir er hätte endlich verstanden das er aufhören muss... was soll ich sagen? Mitte Oktober war er wieder im alten Rauchmuster...

Beitrag 16 (Samstag, der 15. Januar 2022 - 18:06 Uhr)
Rebecca8776 (Kein Rang|7 Beiträge):
...das hatte mir einen ziemlichen Schlag versetzt.. Im Sinne von hey wenn er es nichtmal nach einem Herzinfarkt schafft, muss es doch einfach ein Wunder sein wenn man es schafft. Mittlerweile ist mir klar er hat sich von seiner Sucht überzeugen lassen. Er winkt jegliche Anmerkung das er aufhören muss ab und sagt es sei in Ordnung und ist nicht so schlimm. Dazu muss man sagen, die Bedingungen waren nicht die besten als er heimkam. Meine Mutter kann sehr rücksichtslos sein. Sie hat sich geweigert seine Schachtel wegzuwerfen und auch ihr eigenes Rauchverhalten zu ändern. Also abends im Wohnzimmer neben ihm weitergeraucht etc. Naja aber nur weil die Menschen in meinem Umfeld das nicht schaffen heißt es ja nicht das ich es nicht kann. <- Genau das muss ich mir ständig sagen, denn ich merke wie ich zwischen Euphorie und Zweifel hin und her wechsel. So das waren meine Worte für heute. Ich werde mich weiter auf mein Datum vorbereiten

Beitrag 17 (Samstag, der 15. Januar 2022 - 18:18 Uhr)
Rebecca8776 (Kein Rang|8 Beiträge):
Achso mir fällt noch etwas ein das ich hier niederschreiben will. Woher weiß ich das es möglich ist? Ich habe mich ja schon einmal von einer Sucht befreit. Damals war ich nach dem grünen Kraut süchtig. Also wirklich 24/7, 3 Jahre lang. Mit Heul- /Aggressionsattacken wenn ich mal nicht wusste wo ich den 'Stoff' herbekomme. Ich war extrem psychisch abhängig, konnte mir ein Leben ohne absolut nicht vorstellen. Bis dann eben dieser eine Tag war, an dem sich quasi ein Schalter umgelegt hatte. Ich habe mich plötzlich gefragt was ich da überhaupt mache. Dann Kurzschlussentscheidung vonwegen ich hör jetzt auf. Und das wars dann auch. Ich bin damals MONATELANG durch die Hölle. Panikattacken, Depression, Angststörung. Konnte manchmal die einfachsten Sachen nicht mehr machen. Und trotzdem hab ich mich durchgekämpft und heute ist das alles Vergangenheit. Ich bin mir sicher genauso ist es mit dem Rauchen. Irgendwann ist man kein Raucher mehr und alles ist ok. Auch wenn der Weg dahin hart ist.

Beitrag 18 (Samstag, der 15. Januar 2022 - 21:48 Uhr)
dejavue Supporter (Nichtraucher|3750 Beiträge):
Hallo Rebecca, auch ich möchte dir ein herzliches Willkommen sagen. Toll das du den Entschluss gefasst hast aufzuhören! Ersteinmal zu deiner Frage woher du wissen kannst ob du es schaffst: Das wichtigste ist, das du es selbst glaubst. Du hast es schonmal mit dem Grünzeug erlebt. Wenn die Entscheidung gefallen ist und es kein Wenn und aber mehr gibt, dann hast du es quasi schon geschafft! Natürlich gibt es trotzdem heikle Situationen und 'gefährliche' Phasen aber du WILLST es ja nicht mehr und genau das ist der Schlüssel zum Glück, dein ungebrochen WILLE. Zu deinem Lieblingsaschenbecher kam mir auch noch eine andere Idee. Ich hatte auch mal so einen, das war ein Urlaubsandenken aus Spanien. Ich hatte ihn damals weggeworfen...jetzt denke ich manchmal, ich hätte auch ein schönes Blümchen hinein Pflanzen können, wahrscheinlich hätte ich es nicht übers Herz gebracht, dann nochmal eine Kippe darin auszudrücken...

Beitrag 19 (Samstag, der 15. Januar 2022 - 21:56 Uhr)
dejavue Supporter (Nichtraucher|3751 Beiträge):
......jetzt verhält es sich so, daß vor unserer Haustür tatsächlich immer mindestens ein Aschenbecher mit etwas Wasser und einigen stinkenden Kippen darin rumsteht, da mein Mann den Absprung leider noch nicht geschafft hat. Mir selbst ist das gequalme (mitlerweile) meistens trotzdem sowas von egal... da kommst du auch hin. Bleib dran, glaub an dich und ganz wichtig: Sei gut zu dir und belohne dich regelmäßig für deinen täglichen oder wöchentlichen Erfolg oder auch für jede gemeistert Situation und bleib hier im Forum, damit du den Fokus nicht verlierst. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

Beitrag 20 (Montag, der 17. Januar 2022 - 17:13 Uhr)
Rebecca8776 (Kein Rang|9 Beiträge):
Hwy dejavue, danke für deine Worte 😊 Du hast recht, ich muss selbst daran Glauben das es möglich ist. Und deine Aschenbecher Idee ist auch sehr gut. Glaube ich werde erstmal Wasser rein machen für die Abschreckung und sobald ich über einen längeren Zeitraum rauchfrei bin werde ich ihn zum Blumentopf umfunktionieren Bei mir ist ja auch ein großes Thema die Angst vorm aufhören und der Suchtstimme im Kopf. Ich habe gestern das Buch 'die Rauchgiftfalle' gelesen und wow. Es war mir persönlich sooo viel mehr hilfreich als Allen Carrs Buch. Dort ist gerade zu dem Thema Angst eine Denkweise aufgeführt, die mir persönlich echt viel hilft. Werde da die Tage meine Gedankengänge dazu mal genauer hier aufschreiben, vielleicht hilft es jemand anderem genauso wie mir. Denn ich habe heute erst 6 Zigaretten geraucht, was für mein eigentliches Pensum extrem wenig ist. Einfach nur indem ich diese Denkweise angewendet habe. Das Buch werde ich noch 2, 3 mal lesen um es zu verinnerlichen.

[Zum Anfang] [Zum Ende] [< Seite 1] [Seite 3 >]



TwitterSTOP-SIMPLY twittert


Mehr zum Thema

Das STOP-SIMPLY E-Book

Zur Übersicht aller Themen...